Imkerei-Seidt.de - Honigversand - Bienenerzeugnisse - Direktvermarktung
Imkerei, Honig, Imker, Blütenhonig, Imkereiprodukte Online, Blütenpollen, Met, Gelee Royale

Honig ist ein von Honigbienen zur eigenen Nahrungsvorsorge aus dem Nektar von Blüten oder Honigtau erzeugtes Lebensmittel, das von Imkern gewonnen wird. Er besteht aus etwa 200 verschiedenen Inhaltsstoffen. Die Zusammensetzung kann je nach Honigsorte sehr unterschiedlich sein. Die mengenmäßig wichtigsten Inhaltsstoffe sind Fruchtzucker (27 bis 44 %), Traubenzucker (22 bis 41 %) und Wasser (ca. 18 %). Weitere typische Inhaltsstoffe sind andere Zuckerarten, Pollen, Mineralstoffe, Proteine, Enzyme, Aminosäuren, Vitamine, Farb- und Aromastoffe. Honig kann flüssig oder auch fest (kristallisiert) sein. Dies hängt hauptsächlich von dem Verhältnis der beiden Einfachzucker Frucht- und Traubenzucker zueinander ab, aber auch davon, wie der Honig weiterverarbeitet und gelagert wird. Quelle: Wikipedia.

www.gebrauchtwagen-information.de - Ideetop.de - Guna Seidt, Wandbilder, Ölgemälde, Kunst und originelles aus der Ideenwerkstatt

Propolis

Propolis, auch Bienenharz, Bienenleim, Kittharz oder Kittwachs genannt, ist ein starkes natürlich vorkommendes Antibiotikum und auch Antimykotikum, ein Gemisch aus vielen unterschiedlichen Stoffen, deren Zusammensetzung stark variieren kann.

 

Propolis ist das von Bienen gewonnene und eingetragene Kittharz zum verkitten von undichten Stellen im Bienenstock. Propolis wird hauptsächlich von Birken, Ulmen, Nadelbäumen, Pappeln, Roßkastanien und Buchen eingetragen. Die Bienen sammeln die Harze dieser Pflanzen aus den jungen Knospen und Baumverletzungen und versetzen sie mit ihren eigenen Fermenten. Propolis kann vom Imker mittels "Propolis-Abstreifgitter" gewonnen werden. Die Bienen verkitten das Gitter, weil sie es als undichte Stelle empfinden. zum Jahresende wird das Gitter entfernt und das Propolis gewonnen.
 

Propolis enthält etwa 55% Harz und Pollenbalsam, 30% Wachs, 10% flüchtige Öle, 5% Pollen und viele Spurenelemente. Die antimikrobielle Wirkung beruht auf dem Gehalt an Flavonoiden und Flüchtigen Ölen. Die imkerliche Gewinnung erfolgt durch Abkratzen der Rähmchen, Ritzen usw. in möglichst kaltem Zustand.
 

Die heilungsfördernden Eigenschaften des Kittharzes werden zunehmend auf der ganzen Welt geschätzt. In der Wundheilung, der Behandlung der Oberen Atemwege, durch die Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte und wegen der lokalanästhesierenden Wirkung werden mit diesem Naturprodukt beste Erfolge erzielt.
 

Da jedoch einige Menschen (ca. 5%) gegen Propolis allergisch sind, sollten Sie bei einem Erstkontakt einen kleinen Allergietest machen. Bringen Sie dazu Ihren Unterarm mit germanonlinecasinos.com einigen Tropfen gelösten Propolis in Kontakt. Treten an der Stelle Hautreatkionen (z.B. Juckreiz) auf, so wäre der Test positiv, d.h. Sie sind gegen Propolis mit hoher Wahrscheinlichkeit allergisch.
 

Propolis findet seine Anwendung bei:

  • Propolis gegen Entzündungen im Mund
     

  • Bindehaut- oder Lidrandentzündung

  • Gerstenkorn

  • Nasen-, Rachen- und Halsraum

  • Parodontose

  • Rachenkrankheiten

  • Karies

  • Schuppenflechte Psoriasis

  • Hämorrhoiden

  • Prostata

  • Chronische Prostatitis

  • Stuhlverstopfung und Darmträgheit

  • Schlaflosigkeit, Nervosität, Abgespanntheit, Müdigkeit

  • Vaginitis

  • Leukorrhöe

  • klimakterische Beschwerden

  • Brustdrüsenentzündungen

  • Halsentzündung

  • Augenentzündung

Grundsätzlich gilt: Fragen Sie immer erst Ihren Arzt oder Apotheker. Propolis ist ein Naturprodukt das in vielen Bereichen seine Anwendung findet. Empfehlungen können jedoch grundsätzlich nicht ausgesprochen werden.